Mikroartikel: Wie hilft der Einsatz von Wikis in Unternehmen?

Fallstudie: Von der Mindmap zum Wiki – Wissensbewahrung bei der Stadt Erlangen
Von Joachim Punzel und Jochen Schwarze-Beneke, Stadt Erlangen, sowie Christian Graubner und Michael Müller, sciNOVIS
Quelle: http://e20cases.de/files/Fallstudien-extern/e20buch-Case_Erlangen.pdf

Die Stadt Erlangen setzt seit 2008 ein TWiki als Wissensmanagement-Plattform ein um Erfahrungwissen nachhaltig und zentral zu erhalten. Hier sind in den letzten 10 Jahren nicht nur über 200 MB Dokumentationen und Projektberichte entstanden, sondern auch viel Spezialwissen bei langjährigen Mitarbeitern. Diesen Wissen soll für spätere Projekte erhalten bleiben. Um für mehr Akzeptanz bei den Mitarbeitern zu werben, wurde das Wiki vor dem Produktivstart und der täglichen Nutzung, mit Initialdaten aus MindMaps gefüllt. Das Wiki integriert inzwischen u.a. das Protokollwesen, Anwenderhilfen und ein BugTracking. Es gibt einzelne Themenstartseiten mit festem Aufbau: „Überblick“, „Wichtige Hinweise“, „Informationsquellen“ und „Ansprechpartner“. Somit ist es nicht nur für neue Mitarbeiter eine große Unterstützung bei der Einarbeitung, sondern wird von vielen Mitarbeitern als SingleSource für Fachwissen und Hintergrundinformationen genutzt. Hierdurch kann eine höhere Effizienz, Transparenz und geringere Suchzeiten bis zum Auffinden von Fachwissen erreicht werden. Um das Wiki in die tägliche Arbeit zu integrieren mussten allerdings einige Barrieren überwunden werden. „Wissen ist Macht“, besser ist es das Wissen zu teilen und in einer Gemeinschaft weiter zu verfeinern.

Die Stadt Erlangen hat sich bewusst für TWiki entschieden, da hier die Zugriffsberechtigungen gut verwaltet werden können. Wie können die im Text beschriebenen Vorteile genutzt werden, ohne dabei sensible Informationen an falschen Stellen zu veröffentlichen?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Mikroartikel: Wie hilft der Einsatz von Wikis in Unternehmen?

  1. Deine Umlaute sehen irgendwie komisch aus ;) ^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">